Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom Mai, 2011 angezeigt.

Aus der FAZ

Neuseeland-Dollar auf 30-JahreshochNeben dem Schweizer Franken und dem Yen gehörte der Neuseeland-Dollar in den vergangenen Monaten zu den stärksten Währungen weltweit. Der Kurs erholte sich vom Ausverkauf im ersten Quartal. Die Währung profitiert von den hohen Agrarpreisen. 30. Mai 2011 Neben dem Schweizer Franken und dem japanischen Yen gehörte der Neuseeland-Dollar in den vergangenen Monaten zu den stärksten Währungen weltweit.Er wertete seit Anfang April gegen den Euro um etwas mehr als sechs Prozent auf und gegen den amerikanischen Dollar sogar um 6,7 Prozent auf bis zu 82,28 amerikanischen Cents je Kiwi-Dollar und damit auf den höchsten Stand seit etwa 30 Jahren.Währung erholt sich vom Ausverkauf der ersten drei MonateDiese Entwicklung ist einerseits wenig erstaunlich, da die Währung Neuseelands in den ersten drei Monaten des Jahres nach dem Erdbeben und einer relativ schwachen wirtschaftlichen Entwicklung mit schwindender Zinsphantasie in Zusammenhang gebracht und an den Märkten…

Bild zum Solar Boot, in Kiel gebaut

Solarboat

A Kiwi-designed boat powered solely by the sun is set to become the first to circumnavigate the globe.The Turanor Planetsolar has already made it from Monaco to Brisbane, arriving Down Under at a drifting pace yesterday."No sun, and the wind was against us, but we managed," said project founder Raphaël Domjan.Its stop-over is a chance to re-charge following a period of overcast weather, which slowed the Catamaran approach to Australia to just 37 kilometres a day. But its crew said it could cover more than 200km per day without sails or a diesel engine, purely on the sun's energy alone.The Turanor Planetsolar is powered by 540 square metres of solar panels. 

The boat's crew are hoping to prove the reliability of renewable energy. 

"It's a kind of promotion for renewable energies and for the use of renewable energies. The idea mainly is to show that it works," said sponsor Immo Stroher. 

The boat is the brainchild of Swiss adventurer Domjan and solar technol…

In NZ einmal gesehen

Trend in/aus Neuseeland: "Cabrio-Dächer" im Außenbereich(26.5.2011)"Cabrio-Dächer" sind flexible Bedachungssysteme für Terrassen & Co. mit Großlamellen aus Glas, Aluminium oder Edelstahl. Diese können je nach Wetterlage individuell eingestellt werden. In Neuseeland sind sie aufgrund der extremen Wetterbedingungen bereits erprobt: Restaurantbesitzer und Hoteliers haben in den letzten Jahren zunehmend ihre Außenflächen mit beweglichen Großlamellen überdacht und so zusätzliche "Räume im Freien" geschaffen. Auch Privatleute entdecken die Vorteile dieses flexiblen Dachsystems für sich. Linearantriebe ermöglichen die unkomplizierte Steuerung der Großlamellen und sorgen für ideale Lichtverhältnisse.
Bild vergrößernHerzstück eines "Cabrio-Dachs" ist die Motorisierung der Lamellenelemente. Sie soll von außen unauffällig sein, leistungsstark und langlebig - ideale Voraussetzungen für den Einsatz eines Linearantriebes wie er beispielsweise von Elero mit…

Gute Idee und Hermann wieder in Coburg

Geht natürlich auch mit Sigurd. ;-)
Mit Reuthers Motorradreisen Neuseeland entdecken - Linksverkehr im ParadiesNeuseeland - das Motorradfahrer Paradies
© REUTHER-ENTERTAINMENTS Download Pressebild
newzealand1-k2.jpg (300x200)
Für Hermann Reuther, Geschäftsführer von REUTHER-ENTERTAINMENTS ist Neuseeland schlicht und einfach das Paradies auf Erden - und nun schon seit zehn Jahren ein Paradies für die Teilnehmer seiner Motorradtouren als inzwischen autorisierter Harley-Davidson Reiseveranstalter: „Stellen Sie sich jetzt einmal vor, Sie fahren mit einer Harley entlang der Berge und gleichzeitig am blauen Meer. Sie finden alle Länder, die Sie vorher im Urlaub besucht haben, kombiniert in einem einzigen Land. Das ist Neuseeland! Oder 'Aotearoa', 'Das Land der langen weißen Wolke', wie es die Maori nennen." In dieser Aussage spiegelt sich die Begeisterung des enthusiastischen Harley-Davidson Fahrers wieder, für den Neuseeland nach einem mehrjährigen Aufenthalt zu einer zweit…

Seit Jahren ein Thema

Neuseeland: Büchereien wollen öffentliches Internet abdrehen Neuseeländische Bibliotheken werden wohl zukünftig das Internet abschalten Im vergangenen Monat hat sich Neuseeland für das stark umstrittene Three-Strikes-Gesetz ausgesprochen. Die Konsequenzen dieser Gesetzgebung lassen sich kaum abschätzen. Auch nicht für die Politik. Die Bibliotheken in Neuseeland haben nun angekündigt, den offenen Zugang ins Netz zu sperren. Sie planen dies aus Angst vor Sanktionen.Dass das Three-Strikes-Gesetz weitreichende Folgen hat, war jedem klar, noch bevor es erstmalig in Kraft getreten ist. Ob nun in Frankreich oder anderswo. Nur selten hat man die Folgen dieser Gesetzgebung wirklich durchdacht. Ein äußerst kritischer Punkt sind beispielsweise offene WLANs. Ob nun bewusst oder unbewusst. Jeder der darauf zugreifen kann, ist zumindest theoretisch in der Lage, eine urheberrechtlich geschützte Datei zu verbreiten. Der Anschlussinhaber ist also nicht der Täter, erhält jedoch als Mitstörer die Sanktion…

Echt nice :-)